D-Junioren gewinnen den Danone Nations Cup 

4x Achtmeterschießen - Wahnsinn!!

 

 

 

Unser Team: Cedric Hohmann, Samuel Hildebrand, Kevin Koch, Diego Fromm, Thilo Heimroth, Fabius Mayerhöfer, Jannis Hoßbach, Johannes Weber, Finn Maul, Jannis Nenzel. 

 

Die Nachwuchsfußballer des JFV Burghaun haben sich am Samstag in der Vorrunde des Danone--Nations-Cups auf der Hünfelder Rhönkampfbahn durchgesetzt. Beim größten Jugendfußballturnier der Welt, dessen Vorrundenturnier von Sport Becker und dem JFV Hünfelder Land in der Haunestadt veranstaltet wurde, haben sich die Burghauner damit für die Deutschland-Endrunde in Unterhaching qualifiziert.

Im Einsatz waren am Samstag 24 U-12-Mannschaften aus dem gesamten Bundesgebiet, darunter auch einige Teams aus der Region Osthessen. Dass sich jedoch auch letztlich eine osthessische Mannschaft durchsetzen würde, damit war aufgrund der namhaften Konkurrenz nicht zu rechnen.

Die Burghauner unter der Leitung von Trainer Wolfgang Dittrich waren in der Gruppenphase zunächst "nur" als Vierter weitergekommen, hatten dann jedoch ab dem Achtelfinale für Aufsehen gesorgt. Nachdem dort der SC Hemmingen mit 3:1 nach Achtmeterschießen besiegt worden war, folgte im Viertelfinale ein 2:1-Sieg im Achtmeterschießen gegen Team Torgranate. Auch im Halbfinale ging es ins Achtmeterschießen: Dort sprang ein 3:1-Sieg gegen Klein-Karben heraus. Im Endspiel wartete dann der JFV Stadtallendorf, der im zweiten Halbfinale die JSG Wartenberg/Salzschlirf mit 2:1 besiegt hatte. Und auch das Finale sollte nicht ohne Achtmeterschießen auskommen: Mit 3:1 behielt Burghaun auch diesmal die Oberhand.

"Unsere spielerische Stärke, der sichere Deckungsverbund und die guten Achtmeter-Schützen haben uns ausgezeichnet. Die Einstellung der Mannschaft war super, sie hat tollen Kampfgeist gezeigt und ist als geschlossenes Team aufgetreten", freute sich Dittrich, der von einem unglaublichen Erlebnis sprach: "Es hat alles gepasst. Es war ein tolles Turnier mit einer super Organisation durch den JFV Hünfelder Land. Die Organisatoren haben den Mannschaften quasi jeden Wunsch von den Augen abgelesen."

Die Burghauner dürfen sich nun auf die Deutschland-Endrunde (23./24. Juni) in Unterhaching freuen, wo sie sich mit Nachwuchsmannschaften der Proficlubs messen können. Burghaun erhält für den Einzug in die Endrunde nicht nur einen Zuschuss für die Anreise, sondern darf mit seinem Team in einem Vier-Sterne-Hotel (inkl. Verpflegung) nächtigen. Das Gewinnerteam der Deutschland-Endrunde vertritt Deutschland dann beim internationalen Finalturnier in den USA. So weit möchte Dittrich aber nicht denken: "Wir sind einfach glücklich, dass wir mitspielen dürfen und wollen dort Spaß haben."